Social

Follow me on:
Kategorie

Selbstfindung

Heimkehr

Endlich schaltet er sie ganz ab. Das wilde Flackern der Mittelgangbeleuchtung hätte mir fast Kopfschmerzen bereitet aber offenbar war ich nicht der Einzige gewesen, dem es so ging. Der eine oder andere Fahrgast war mit genervter Miene zur Suche nach einem Schaffner aufgebrochen…

Der Fahrer

„War ja klar, dass so einer es mit der Pünktlichkeit nicht so genau nimmt“, flüstert die gänzlich ergraute Dame in schnippischem Ton ihrer Bekannten zu, die ihrerseits nur verächtlich nickt. Sie rückt auf der stählernen Bank ein Stückchen nach vorn…

Wovon sollen wir leben

Eigentlich wollte er nur noch nach Hause. Er schmiss die letzten Kabel neben den sündhaft teuren Verstärker in seinen Bus und war gerade im Begriff die Hecktüren zuzuschlagen, als er doch noch einmal das abgewetzte Case herauszog und die Fender Dreadnought in die Hand nahm.

Zeit, aufzuwachen

Es ist zu schön hier, um den negativen Dingen in meinem Leben Beachtung zu schenken. Ich schließe die Augen, atme das Meer ein und spüre das feuchte Gras unter meinen nackten Füßen. Nie hätte ich erwartet, einem Ort, an dem es mehr Schafe als Menschen zu geben scheint, so zu verfallen.

Ein neuer Tag

Als sich die ersten Sonnenstrahlen vorsichtig auf ihrem Gesicht niederlassen und ihre Haut erwärmen, ist der zermürbende Winter sofort vergessen. Zum ersten Mal in diesem Jahr hatte Lena ihren Schal und die Daunenjacke im Schrank gelassen und dem Frühling eine Chance gegeben. Sie schlendert langsam in das beschauliche Waldstück hinter ihrem Haus hinein und…

Spaziergang in vergangene Zeiten

Er kann die Party schon von Weitem hören. Freudige Begrüßungen, schallendes Gelächter und klirrende Bierflaschen. Es ist wahnsinnig kalt und seine Jackenwahl hatte ganz allein modische und keine praktische Gründe. Trotzdem merkt er, wie er unabsichtlich langsamer wird. Er hält es eigentlich keine Minute länger in dieser eisigen Kälte aus und doch ist da etwas, das ihn scheinbar von der Feier wegstößt.

Sehnsucht

Während ihr Blick langsam über den fast verlassenen Bahnsteig gleitet, kramt sie ihre Kopfhörer aus der Jackentasche, schmeißt einen melancholischen Singer/Songwriter an und atmet lange aus. Sie mag es, dass die Kopfhörer sie von beinahe jedem Geräusch ihres Umfelds isolieren…

Miteinander einsam sein

“Viel Distanz, vorsichtiges Abwägen, kaum jemand weiß etwas vom anderen, kaum jemand interessiert sich auch für den anderen. Bloß keine Schwächen zeigen, ja nichts Persönliches preisgeben, viel Angst, etwas Falsches zu sagen, keine Kritik, keine Zustimmung.” Dieses Zitat ist ein Auszug aus einem Brief, der vor Jahren einmal einem ganzen Abiturjahrgang die Fragezeichen ins Gesicht trieb…

© 2020 Christian Woehl

Durch die weitere Nutzung der Seite stimmst du der Verwendung von Cookies zu. Weitere Informationen

Die Cookie-Einstellungen auf dieser Website sind auf "Cookies zulassen" eingestellt, um das beste Surferlebnis zu ermöglichen. Wenn du diese Website ohne Änderung der Cookie-Einstellungen verwendest oder auf "Akzeptieren" klickst, erklärst du sich damit einverstanden.

Schließen